Skip to main content

E Scooter Test – der Elektro Scooter Test im Überblick

Ohne Mobilität geht heute gar nichts mehr. Man muss zur Arbeit, muss dringende Termine einhalten, muss Einkaufen und für all das bleibt immer weniger Zeit. Unser Zeitplan wird einfach immer straffer und straffer. Deshalb besitzen die meisten Leute ein Auto, um möglichst schnell von A nach B zu kommen. In Großstädten ist aber ein Riesenproblem zu beobachten – die Städte werden immer voller und die Parkplätze knapper. Mit dem Auto seine Termine einzuhalten ist kaum noch möglich, die Parkplatzsuche wird zur Farcé. Eine Lösung für dieses Problem stellt ein Elektro Scooter dar. In unserem E Scooter Test zeigen wir dir die Vorzüge eines E Scooters auf und  welche Elektro Scooter Test Kriterien besonders im Fokus sein sollten. Weiterhin haben wir verschiedene Elektro Scooter selbst ausprobiert. Falls dich nur die E Scooter Tests interessieren, diese findest du am Ende dieses Artikels.

E Scooter Test

Was ist ein E Scooter überhaupt?

Zu allererst sollten wir erstmal klären, was genau unter einem Elektro Scooter überhaupt verstanden wird. Vom Prinzip her ist der Elektro Scooter nichts anderes als ein elektrisch betriebener Tretroller. Ein sehr guter Vergleich zum Elektro Scooter ist das E-Bike. Von der Funktionsweise her ähneln sich beide Varianten sehr. Es handelt sich hierbei um einen Roller mit elektrischem Antrieb. Man unterteilt in Elektro Scooter mit Sattel und Elektro Scooter ohne Sattel. Mit einem minimalen Kraftaufwand (Du musst lediglich für den ersten Impuls sorgen und den Scooter anschieben) fährt der Elektro Scooter von ganz alleine. Früher haben Babys und Kinder das Laufen mit dem Tretroller gelernt, heute kann jeder Erwachsene mit einem Elektro Scooter durch die Gegend düsen. Zum Beispiel zur Uni oder zur Arbeit. Im Übrigen sind die Vorder- und Hinterreifen mit einem Schutzblech abgedeckt. Die Batterie vom Akku liegt unter dem Trittbrett, welches bei jedem Modell vorhanden ist. In unserem Elektro Scooter Test wurde zudem die vielen Vorteile des Elektroscooters offensichtlich. So entlastet der Elektro Scooter die Gelenke und ist somit auch ein schönes Fortbewegungsmittel für Senioren. Auch die Geschwindigkeit ist sehr hoch. 25 kmh und mehr sind mit einem Elektro Scooter kein Problem. Wenn Du also mal schnell zum Supermarkt oder morgens zur Arbeit fahren möchtest, bist Du mit einem Elektro Scooter sehr gut ausgestattet.

Übrigens darf man Elektroscooter und Elektroroller nicht gleichsetzen, das sind zwei verschiedene Arten. Elektro Scooter ähneln vom Aussehen her mehr dem klassischen Tretroller, wie beispielsweise dem Cityroller. Elektroroller sind dagegen eher wie Mofas oder Motorroller, nur eben mit Elektroantrieb! Hier geht’s direkt zu unserem Elektroroller Test!

Vorteile des Elektro Scooters

In unserem E Scooter Test wurde deutlich, dass ein Elektro Scooter im Vergleich zu anderen Fortbewegungsmitteln einige Vorzüge aufweist. Die größten Pro – Argumente werden im Folgenden aufgelistet.

Kaum Spritkosten: Während das regelmäßige Tanken fürs Auto ziemlich ins Geld geht, ist der Betrieb eines E Scooters dagegen ein wahrer Segen für den Geldbeutel. Die durchschnittlichen Betriebskosten eines E Scooters belaufen sich gerade mal auf 0,50 Euro pro 100 Kilometer. Ein Wert, von dem jeder Auto-, Motorrad-, oder Mofafahrer nur träumen kann!
Geringe Instandhaltungskosten: Selbst die regelmäßige Wartung und anfallende Kosten durch Verschleiß halten sich stark in Grenzen. Ein E Scooter hat einfach sehr wenige Verschleißteile. Der Motor eines Elektro Scooters hat kein Getriebe das kaputt gehen kann. Ein regelmäßiger Ölwechsel entfällt. Einzig allein Kosten für das Wechseln des Akkus fällt alle paar Jahre an.
Umweltschonend: Der E Scooter stößt keinerlei Abgase aus und befeuert somit nicht den Treibhauseffekt. Wer auf einen Elektro Scooter umsteigt, tut also nicht nur seinem Geldbeutel etwas Gutes, sondern auch der Umwelt!
Geräuscharm: Ein Elektroscooter verursacht keinerlei Motorlärm und schont damit Ohr und Nerven. Dafür solltest du aber noch wachsamer im Bezug auf Passanten sein, denn die werden dich nicht mehr kommen hören…

E Scooter Test – und Kaufkriterien im Überblick

Beim Kauf eines Elektroscooters gibt es einige wichtige Details und Parameter, die beachtet werden sollten. Diese Dinge sind auch großteils die Kriterien, nach denen wir unsere Elektro Scooter Test Modelle bewerten.

E Scooter Test – Kriterium #1: Akku Leistung und Reichweite

Ein Elektro Scooter besitzt keinen herkömmlichen Motor, sondern wird von einem Akku betrieben. Dieser Akku wird an der Steckdose aufgeladen. Von der Kapazität des Akkus hängt es ab, wie weit man mit dem Scooter fahren kann. Die Akku Leistung steht also in direktem Zusammenhang mit der Reichweite! Die meisten modernen Elektroscooters weisen eine Reichweite von von 15 – 20km auf, bevor der Akku wieder aufgeladen werden muss. Damit der E Scooter auch Spaß macht, sollte der Akku also eine möglichst hohe Leistung bringen. Ansonsten wird man sich häufiger als man möchte nach einer Steckdose umsehen müssen.

Achte beim Elektro Scooter kaufen also unbedingt auf eine hohe Reichweite. Diese wird im Normalfall vom Hersteller angegeben. Wichtig zu wissen dabei ist aber, dass sich diese Angaben lediglich auf Durchschnittswerte beziehen. Wie viele Kilometer Reichweite ein E Scooter tatsächlich schafft, hängt auch vom Gewicht des Fahrers und den Straßenbedingungen ab. Je schwerer der Fahrer, desto mehr Energie muss den Antrieb aufgewendet werden und desto kürzer wird dann die Reichweite sein! Gleiches gilt für schwieriges Gelände oder bergige Strecken!

Bezüglich des Akkus werden 2 Typen unterschieden – der Blei –Gel Akku und Lithium Akku. Den Blei-Gel Akku findet man meist bei den günstigeren Modellen vor. Ein Blei-Gel Akku ist deutlich schwerer und erbringt weniger Leistung als ein Lithium Akku. Zudem muss ein Lithium Akku im Schnitt seltener ausgetauscht werden. Wir raten dir also auf jeden Fall dazu, langfristig zu denken und für einen E Scooter mit Lithium Akku etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen! Je öfter und länger du deinen E Scooter nutzt, desto mehr wird sich das auszahlen! Natürlich sollte der Akku optimalerweise so gewählt werden, dass er dem alltäglichen Bewegungsradius entspricht. Wer kurze Strecken innerorts mit dem Elektroscooter zurücklegt, der kann eigentlich auch auf ein Modell mit Blei-Gel Akku zurückgreifen und da etwas Geld sparen. Aus diesem Grund befinden sich in unserem Elektro Scooter Test auch beide Akku Typen!

E Scooter Test – Kriterium #2: Die Karosserie

Ein weiterer wichtiger Punkt, der in unserem E Scooter Test beäugt wurde, ist die Verarbeitung und die verwendeten Materialen des Elektroscooters. Damit der E Scooter auch eine lange Lebensdauer garantiert, sollte auf eine hochwertige Verarbeitung geachtet werden. Dafür reicht es meist schon, auf das Produktionsland zu achten. Alles was innerhalb Europas hergestellt worden ist, unterliegt speziellen Richtlinien und man kann sicher sein, dass die Verarbeitung sehr gut ist. Bei Billigmodellen aus China beispielsweise finden man häufig schlecht verarbeitete Karosserien vor, die relativ schnell rosten und kaputt gehen.

E Scooter Test – Kriterium #3: Komfort

Der Komfort spielt bei jedem Fortbewegungsmittel eine große Rolle. Man möchte sich ja bequem fortbewegen und relativ flexibel im Alltag sein. Für einen Elektroscooter bedeutet das, er sollte einen ergonomischen Sitz haben oder bei Modellen ohne Sitz, sollte zumindest der Lenker an die Größe des Fahrers angepasst werden können. Ein großes Pluspunkt ist es auch, wenn der Scooter zusammengeklappt werden kann. So kann man ihn problemlos mit auf Reisen in Auto oder Bahn nehmen und zuhause kann er sehr platzsparend verstaut werden.

E Scooter Test – Kriterium #4: Maximale Gewichtsbelastung

Die Höchstbelastung gehört auch zu den Kriterien unseres Elektro Scooter Tests. Je höher diese ist, desto stabiler und hochwertiger ist der E Scooter meist. Zudem ist das ein wichtiges Ausschlusskriterium, wer der Scooter nutzen darf. Liegt die Höchstbelastung bei 100kg und der Fahrer wiegt 120kg, wird bei regelmäßiger Nutzung der Elektro Scooter schnell Schäden davon tragen!

E Scooter Test – Kriterium #5: Straßenzulassung

Ein Elektro Scooter Test und Kauf-Kriterium, dessen Wichtigkeit von jedem individuell abhängt – die Straßenzulassung. Wer von vornherein weiß, dass er mit seinem E Scooter nur auf Feld- und Gehwegen ein bisschen rumcruisen will, für denjenigen ist der Punkt unwichtig. Wer dagegen damit am Straßenverkehr teilnehmen möchte, benötigt ein Modell, das für den Straßenverkehr zugelassen ist.

Was ist zu beachten, wenn man mit einem Elektro Scooter fahren möchte?

Bei der ordnungsgemäßen Nutzung eines Elektro Scooters gibt es einige Dinge zu beachten. Wichtige Frage die zu klären sind, drehen sich vor Allem um die Fahrerlaubnis und Versicherungspflicht.

Führerschein  – ja oder nein?

Es ist natürlich wichtig zu wissen, ob man für die Fahrt mit dem Elektro Scooter einen Führerschein benötigt. Für E Scooter, die keine Straßenzulassung besitzen, ist logischerweise auch kein Führerschein von Nöten, da diese ohnehin nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen. Ansonsten kommt es darauf an.

Liegt die maximale Höchstgeschwindigkeit eines E Scooters bauartbedingt unter 25km/h, so wird kein Führerschein benötigt. Fährt der Elektro Scooter schneller, wird zumindest ein Mofa- Führerschein benötigt und der Fahrer muss älter als 15 Jahre sein!

Muss ich eine Versicherung abschließen?

Eine Versicherung für deinen Elektro Scooter musst du grundsätzlich nur abschließen, wenn dieser auch am Straßenverkehr teilnehmen darf. Dann brauchst du auf jeden Fall eine Haftpflichtversicherung. Wir empfehlen vor dem Abschluss einer Haftpflichtversicherung einen Vergleich, da kann viel Geld gespart werden!

Besteht eine Helmpflicht?

Sobald dein Elektro Scooter schneller als 20km/h fährt, ist ein Helm Pflicht! Dies wird so im StVO – Gesetz festgelegt. Dies würde nur nicht gelten, wenn Sicherheitsgurte vorhanden wären. Die haben wir bei einem E Scooter aber ja nicht.

Einsatzmöglichkeiten des E Scooters ohne Straßenzulassung

Hat ein E Scooter keine Straßenzulassung, stellt sich die Frage, für welche Einsatzbereiche er sich dann eignet. Im Grunde einfach überall außerhalb des Straßenverkehrs. Das heißt auf privaten Grundstücken, auf Geh- und Feldwegen etc. So eignet sich solch ein Scooter wunderbar als Industriescooter, um großen Firmengebäude und Lagerhallen bequem von A nach B zu kommen. Auch auf Flughäfen oder Fussball- und Golfplätzen sind diese Modelle häufig im Einsatz. Dort werden sie zum Beispiel oft vom Sicherheitspersonal genutzt. Der Vorteil der E Scooter ohne Straßenzulassung ist ihr Preis. Sie sind meist um einiges günstiger zu haben!

Was kostet ein Elektro Scooter?

Hast du dich nun entschieden einen Elektro Scooter zu kaufen, ist es natürlich gut zu wissen, wie viel Budget du ungefähr bereithalten solltest. In unserem E Scooter Test findest du Modelle aller Preisklassen. Modelle ohne Straßenzulassung sind meist preiswerter. Hier findest du schon teilweise ab 300-500 Euro gute Modelle. Möchtest du den E Scooter als Fahrzeug im Straßenverkehr und auch für etwas längere Strecken nutzen, solltest du schon 800 – 1000 Euro einplanen.

Fazit

Elektromobilität wird ein immer heißeres Thema, das nicht nur die Autoindustrie ins Schwitzen bringt. Auch unseren Alltag wird es immer mehr beschäftigen. Der Klimawandel und das Versiegen fossiler Brennstoffe zwingt uns dazu. Dabei sind Elektro Scooter eine klasse, preisgünstige Alternative zum E-Bike oder Elektroauto.

Moderne E Scooter werden immer leistungsstärker, die mögliche Reichweite wird immer weiter verbessert. Aktuell haben viele Modelle zwar noch mit geringer Reichweite und langen Ladezeiten zu kämpfen. Es wird aber ständig daran gearbeitet, diese Probleme zu verbessern. Die Bedeutung von E Scootern wird zukünftig mehr und mehr zunehmen. Du könntest also jetzt schon zum „Trendsetter“ werden! Mit unserem E Scooter Test wollen wir dich bei der Auswahl deines ersten Elektro Scooters unterstützen!