Skip to main content

Wipproller

Aktuell erobert eine neue Art von Scooter den Markt – der Wipproller. Dieser unterscheidet sich nicht nur optisch stark von seinen Geschwistern, sondern auch von seiner Funktionsweise her. Aber was kann man sich jetzt genau darunter vorstellen? Und was ist so besonders am Wipproller? All das klären wir im Folgenden!

Wipproller Ratgeber

Was ist ein Wipproller?

Ein Wipproller hat viele Gemeinsamkeiten mit einem normalen Scooter oder Kinderroller. Aber eben auch einige Unterschiede. Wie auch die anderen Rollerarten besitzt er 2 gleichgroße Räder und einen T – Lenker. Doch anders als seine Vorgängermodelle, besitzt der Wipproller einen eigenen Antrieb. Daher kommt auch der Name, den der Antrieb wird durch Wippen auf dem Trittbrett in Gang gebracht!

Diese Mechanismus macht den Wipproller besonders gelenkschonend, denn extreme Stoßbewegungen sind hier ausgeschlossen. Die meisten Wipproller weisen eine relativ hohe maximale Gewichtsbelastung auf. Das macht sie nicht nur für Kinder interessant, sondern auch für Erwachsene!

Ein weiteres Highlight vieler Wipproller Modelle – man kann ihn nach Lust und Laune auch in einen normalen Tretroller umwandeln!

Wipproller Kinder

So funktioniert der Wipproller

Der Mechanismus des Wipprollers ist schnell erklärt. Am Scooter wird ein bewegliches Trittbrett angebracht. Durch Auf- und Abbewegung dieses Trittbretts wird der Roller angetrieben. Dies funktioniert je nach Modell durch eine angebrachte Kette, einen Seilzug oder einen Hydraulikmechanismus.

Das Fahren mit dem Wipproller ist damit sehr einfach. Im Grunde muss man sich zu Beginn nur einmal abstoßen und kann dann den Roller mit Wippbewegungen in Fahrt halten. Dabei sind sogar sage und schreibe Geschwindigkeiten bis zu 30km/h möglich!

Wipproller kaufen – darauf solltest du achten!

Ähnlich wie bei den anderen Rollertypen sollte man auch einen Wipproller nicht blind kaufen. Es gibt einige Kriterien, auf die geachtet werden sollte.

Mindestalter: Wenn Sie einen Wipproller für Ihr Kind kaufen, dann achten sie auf das empfohlene Mindestalter des Herstellers. Üblicherweise liegt das empfohlene Mindestalter zwischen 5 – und 8 Jahren. Kleinkinder sind mit einem speziellen Roller für Kinder besser beraten!
Hochwertiges Material: Zum Einen der Sicherheit des Kindes und zum Anderen der Haltbarkeit des Roller wegen, sollten Sie darauf achten, dass für die Produktion des Wipprollers kein Billigmaterial verwendet wurde. Billige Modelle aus Plastik sollten Sie auf jeden Fall meiden. Hochwertige Wipproller sind aus Stahl und Aluminium gefertigt. Die Griffe am Lenker sollten möglichst mit rutschfesten Gummi überzogen sein.
Bremse: Ein weiteres wichtiges Sicherheitskriterium sind die Bremsen. Eine Hinterradbremse und optimalerweise noch eine Handbremse sind für ein sicheres und kontrolliertes Fahren unabdingbar!
Bereifung: Wissen Sie bereits, dass der Wipproller auch mal auf etwas „schwierigerem“ Untergrund zum Einsatz kommt, sollten Sie auf ein Modell mit Luftreifen setzen! Diese Luftreifen sind meist etwas größer und optimal geeignet, um kleine Steine oder Hügel gut abdämpfen zu können. Zudem kann man damit auch problemlos auf Kieswegen fahren. Mit kleinen Kunststoffrädern ist das eher schwierig.

Was kostet ein Wipproller und wo sollte man ihn kaufen?

Ein Wipproller kostet im Regelfall mehr als ein normaller Kinderroller. Logisch, hat man doch bei den meisten Wipproller die Möglichkeit, diese zu einem Normalen umzufunktionieren. Quasi ein 2in1 Roller. Mit Anschaffungskosten zwischen 100 und 150 Euro sollten Sie rechnen.

Wipproller Hersteller

Wipproller sind noch relativ frisch auf dem Markt und bei den potentiellen Rollerfahrern noch eher unbekannt. Deshalb sind auch noch nicht viele Hersteller auf den Zug aufgesprungen. Die „Big Player“ aktuell am Markt sind Space Scooter und Rockboard. Aber auch der Hudora, die neben normalen Scootern unter Anderem auch Skate- und Longboards im Sortiment haben, haben bereits ein Modell am Start. Sobald der Hype in Europa größer wird, wird wohl auch die Produktpalette deutlich ansteigen.

Wipproller – Produktempfehlungen

Wipproller Space Scooter X580

Wipproller Space Scooter X580Dieses Modell von Space Scooter richtet sich in erster Linie an Jugendliche und Erwachsene. Das empfohlene Mindestalter des Herstellers liegt bei 8 Jahren, bis maximal 90 kg Körpergewicht. Der Spacescooter verfügt über ein patentiertes Antriebssystem, das eine einfache Beschleunigung des Rollers garantiert. Geschwindigkeiten bis zu 25 km/h sind drin.

Im Roller ist ein Luftdruck-Stoßdämpfer verbaut, der Unebenheiten des Bodens locker abdämpft und für eine komfortable Fahrt sorgt. Der Wipproller verfügt über eine Hinterradbremse mit Handbremssystem. Damit kann der Roller jederzeit kontrolliert und sicher zum Stehen gebracht werden. Innerhalb weniger Handgriffe ist der Wipproller zum normalen Tretroller umgebaut.

Direkt zur Produktdetailseite!

Junior Space Scooter x360

Dieses Modell richtet sich an die Kleinen. Er ist geeignet für Kinder ab 4 Jahren und maximal 60kg. Den Roller gibt’s in blau und pink, also sowohl Jungs als auch Mädchen sollten zufrieden sein. Der Wipproller verfügt über eine Hinterradbremse mit Handbremssystem und kommt damit jederzeit sicher zum stehen!

Leider lässt sich dieses Modell nicht zu einem normalen Roller umfunktionieren.

Direkt zur Produktdetailseite!

Hudora Wipp-Scooter 200

Hudora hat den Trend frühzeitig erkannt mit dem dem 200er Modell einen eigenen Wipproller auf den Markt geworfen. Seinen Namen verdankt der Scooter seinen 200mm großen Rädern, die für einen perfekten Lauf sorgen und ihn auch fürs Gelände fit machen.  Der Wipproller richtet sich vor Allem an Jugendliche und Erwachsene ab 10 Jahren und bis maximal 100kg Körpergewicht.

Ebenso wie der Space Scooter verfügt der Hudora über ein patentiertes Antriebssystem. Für eine allzeit sichere Fahrt sorgt das Handbremssystem mit Hinterradbremse. Der Hudora Wippscooter 200 kann schnell und unkompliziert zum normalen Tretroller umfunktioniert werden!

Direkt zur Produktdetailseite!

Fazit

Wipproller gehören zu den neuesten Entwicklungen am Scootermarkt. Hierzulande ist der Trend noch nicht so angekommen, bedenkt man aber die Vorteile des Wipp Scooters, ist das nur eine Frage der Zeit. Die Fortbewegung mit dem Wipproller ist bequemer und gelenkschonender. Gleichzeitig können relativ hohe Geschwindigkeiten erreicht werden. Der Wipproller ist ein super spaßiges Gefährt für Groß und Klein. Wir wünschen viel Spaß mit dem Wipproller!