Skip to main content

Elektro Scooter mit Straßenzulassung – das musst du wissen!

Elektromobilität ist aktuell eines der heißesten Gesprächsthemen unserer Gesellschaft. Die gesamte Automobilbranche steht vor dem Wandel. Unserer Umwelt zuliebe ist das auch dringend nötig. Der Fortschritt in der Forschung von E-Motoren und Akkus bringt viele Vorteile für unsere tägliche Mobilität mit sich. So sieht man mittlerweile verstärkt ein neues Fortbewegungsmittel über die Straßen düsen – den Elektro Scooter! Dieser bringt viele Vorteile mit sich, gerade für Berufstätige. Welche das sind, kannst du hier nachlesen. Zu beachten gilt, dass leider nicht jeder E Scooter für den Straßengebrauch geeignet ist. Welche Kriterien ein Elektro Scooter mit Straßenzulassung erfüllen muss, klären wir im folgenden Artikel.

Elektro Scooter mit Straßenzulassung

Was ist ein Elektro Scooter mit Straßenzulassung überhaupt?

Zunächst wollen wir klären, was man sich unter solch einem Gefährt überhaupt vorstellen kann. Auf Scooterwelten unterscheiden wir hier klar 2 Kategorien. Viele stellen sich bei einem Elektro Scooter ein Moped-Ähnliches Gefährt vor. Diese Art Roller kategorisieren wir aber als Elektroroller. Ein Elektro Scooter ähnelt mehr einem klassischen Tretroller. Mit dem Unterschied, dass man eben nicht treten muss, sondern der Scooter mittels Elektroakku und Motor angetrieben wird.

Dabei werden nochmals 2 Varianten unterschieden. Es gibt den E Scooter ohne Sattel, der von einem normalen Tretroller wirklich kaum zu unterscheiden ist. Und dann gibt es den E Scooter mit Sattel. Wichtig: Nur einer dieser 2 Typen ist ein Elektro Scooter mit Straßenzulassung!

E Scooter Straßenzulassung– diese Kriterien muss er erfüllen!

Aktuell ( Stand 2018) ist es so, dass die E Scooter ohne Sattel noch nicht am Straßenverkehr teilnehmen dürfen. Denn man konnte sich noch nicht wirklich einig werden, welcher Fahrzeugkategorie dieser Scootertyp zugeordnet werden soll.  Damit ein Elektro Scooter am Straßenverkehr teilnehmen darf, muss er folgende Kriterien erfüllen:

  • Fester Sitz/Sattel
  • Fest verbaute Lichter
  • Rückspiegel
  • Bremsen
  • Einzelzulassung
  • Typenprüfung
  • Versicherung

Erfüllt ein E Scooter diese Kriterien, wird er laut Gesetz einem Moped gleichgestellt und darf am Straßenverkehr teilnehmen. Damit du dich jetzt nicht ewig durch den Produktdschungel an E-Scootern wühlen und die Produkte anhand dieser Kriterien überprüfen musst, stellen wir am Ende des Artikels 2 Scooter vor, die diese Kriterien alle erfüllen.

Wo darf ich mit einem Elektro Scooter ohne Straßenzulassung fahren?

Da stellt sich natürlich jetzt die Frage, wo man überhaupt mit einem E Scooter fahren darf, der keine Straßenzulassung besitzt. Grundsätzlich gilt – auf allen Privatgrundstücken darf der Scooter legal genutzt werden. Dazu gehören nicht nur das eigene Privatgrundstück, sondern beispielsweise auch Firmen- und Messegelände, Golfplätze oder am (Flug-) Hafen.

So ein E Scooter würde sich daher optimal als „Arbeitsscooter“ eignen, um in größeren Betrieben zwischen den einzelnen Produktionshallen bequem hin- und herfahren zu können!

Typenprüfung und Einzelzulassung

Damit ein Electro Scooter in der EU genutzt werden darf, benötigt er eine Typenprüfung und eine Einzelzulassung. Darum muss sich aber der Privatnutzer nicht kümmern, sondern dafür ist der Hersteller beziehungsweise der Importeur verantwortlich. Damit eine Typenprüfung und Einzelzulassung Gültigkeit hat, muss sie in einem EU-Staat vorgenommen worden sein.

Eine Typenprüfung und Einzelzulassung ist auch wichtig, da ohne keine Fahrzeugpapiere und Versicherungskennzeichen ausgestellt werden dürfen. Eine Typenprüfung und Einzelzulassung führt zum Beispiel der deutsche TÜV durch.

Braucht man eine Fahrerlaubnis?

Ein Elektro Scooter mit Straßenzulassung ist ein ganz normales Kraftfahrzeug. Es wird einem Moped gleichgestellt. Logischerweise benötigt man dann auch einen Führerschein um den Scooter fahren zu dürfen. Besitzt der Elektro Scooter keine Straßenzulassung und wird nur auf Privatgrundstücken genutzt, wird kein Führerschein benötigt.

Um einen E Scooter fahren zu können, benötigt man mindestens einen Mofaführerschein! Daraus folgt, dass der Fahrer mindestens 15 Jahre alt sein muss.

E Scooter mit Straßenzulassung – versicherungspflichtig!

Sobald der E Scooter im öffentlichen Bereich zum Einsatz kommt, benötigt man eine Haftpflichtversicherung sowie ein Versicherungskennzeichen. Eine Haftpflichtversicherung ist relativ günstig, die Kosten variieren zum Teil aber ziemlich stark und schwanken zwischen 40 und 100 Euro pro Jahr. Eine regelmäßiges Prüfen und Wechseln der Anbieter kann sich sehr lohnen!

Besteht Helmpflicht?

Ob ein Helm getragen werden muss, hängt in erster Linie mit der Höchstgeschwindigkeit des E Scooters zusammen. Wenn der E Scooter eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 20km/h aufweist, besteht laut Straßenverkehrs-Ordnung §21a Helmpflicht.

Elektro Scooter mit Straßenzulassung – Produktvorstellungen

SXT 500 EEC E Scooter mit Straßenzulassung

In der Sparte Elektroscooter hat sich der Hersteller SXT einen Namen gemacht und sich an der Spitze festgesetzt. Deshalb wollen wir dir den beliebten SXT 500 EEC der Marke kurz näher vorstellen.

Der Scooter ist mit 40kg zwar kein Leichtgewicht, kann aber handlich zusammengeklappt werden, wodurch er sich sehr gut transportieren lässt. In Bus, Bahn usw. kann er problemlos mitgenommen werden.  Der SXT 500 EEC verdankt seinem Namen einem 500Watt starken Motor und ist mit einem 36V Bleiakku ausgestattet, der eine maximale Reichweite von 20km verspricht. Für längere Strecken natürlich nicht so prickelnd. Glücklicherweise bietet SXT mehrere Akku-Varianten an, zwischen denen man wählen kann. So gibt es das Modell zum Beispiel noch mit einem LiFePo4 Lithium Akku, der eine Reichweite von 40km garantiert und einen Lithium-Ionen Akku, der sogar 60km garantiert.

Selbst wenn die Lithium Variante etwas kostenintensiver ist, raten wir dazu. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Das Gewicht des Akkus beträgt im Vergleich zum Bleiakku gerade mal die Hälfte. Zudem besitzen die Lithium Akkus eine wesentlich höhere Lebensdauer. Während der Bleiakku nach ca. 250 Ladezyklen ausgetauscht werden muss, ist dies bei einem Lithium Akku erst nach über 1200 Ladezyklen der Fall! Ein typischer Ladeprozess dauert 6 Stunden. Der SXT 500 EEC erreicht Höchstgeschwindigkeiten von 25 km/h.

Der SXT Elektro Scooter mit Straßenzulassung erfüllt natürlich alle Sicherheitsstandards. Er verfügt über sparsame LED- Vorder- und Rücklichter. Vorne und Hinten sorgen Scheibenbremsen für die nötige Sicherheit. Zudem besitzt der Scooter eine Sicherheitsvorrichtung am Ständer. Diese macht ein Losfahren bei ausgeklapptem Ständer unmöglich.

Fazit: Unser aktueller Favorit, was Electro Scooter mit Straßenzulassung angeht. Er vereint viele nützliche Features, gepaart mit einer netten Optik und starken Leistung. Für letzeren Punkt sollte man auf jeden Fall zur Lithium Variante greifen!

Elektro Scooter mit Straßenzulassung 1000w – der Mach1 6B EEC

Dieser E Scooter mit Straßenzulassung von Mach1 verfügt über einen 36Volt Motor mit sagenhaften 1000Watt Leistung. Der Mach1 6B EEC hat damit ordentlich Power unter der Haube, die ihn bis zu 38km/h Höchstgeschwindigkeit treiben!

Der Scooter wiegt rund 45kg und man benötigt schon etwas Kraft, um ihn zu transportieren. Dafür ist er ein echter Allrounder im Alltag. Je nach gewähltem Akku ( 4 Verschiedene stehen zur Auswahl – auch hier sollte man wieder zur Lithium Variante greifen!) verspricht der Scooter eine Reichweite von 25 – 35km. Zusätzlich besitzt er einen praktischen Einkaufskorb. Für Dorfbewohner optimal, um kleinere Einkäufe in der nächstgelegene Stadt zu erledigen!

Weiterhin besonders am Mach1 6B ist sein Turbo/Economy Modus. Diese Modi lassen sich durch einfachen Knopfdruck wechseln! Der Economy Modus ist beispielsweise der Stromspar-Modus, der für eine effizientere Nutzung und damit höhere Reichweite sorgt. Dafür kann im Economy Modus die Höchstgeschwindigkeit nicht erreicht werden. Dafür gibt’s dann eben der Turbo Modus.

Fazit: Wem die 25km/h Höchstgeschwindigkeit eines typischen E Scooters zu wenig Sinn, wird mit dem Mach 1 6B EEC glücklich werden. Dieser Elektro Scooter mit Straßenzulassung erfüllt alle wichtigen Standards und bietet weitere nützliche Features, wie zum Beispiel einen Einkaufskorb. Damit ist er ein klasse Begleiter für den Alltag!